Webanalyse

Alles was Sie wissen müssen

Text: Nabila Ben Hicham

Die Website ist für viele Unternehmen ein entscheidender Marketingkanal. Dennoch wissen viele nicht viel über Besucher und Performance. Wer also mehr über die Informationen über die Website wissen möchte, investiert in Webanalyse und Website Tracking. Doch wie lassen sich am besten die Schwachstellen der Website herausfiltern?

 

Was ist Webanalyse?

Webanalyse, auch als Traffic-Analyse oder Webcontrolling bezeichnet, ist ein wichtiger Bestandteil der Optimierung von Websites. Es ermöglicht es Ihnen, das Verhalten von Besucher:innen zu verstehen und die Leistung der Website zu messen. Durch die Erfassung von Daten über die Nutzung Ihrer Website, wie zum Beispiel die Anzahl der Besucher:innen, die Dauer des Aufenthalts, die Absprungrate und die Umwandlungsrate, können wichtige Kennzahlen (KPIs) berechnet werden. Diese Kennzahlen ermöglichen es Ihnen, die Leistung der Website zu bewerten und entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Nutzererfahrung und zur Erreichung der Geschäftsziele zu ergreifen. Es ist eine wichtige Methode, um langfristig Erfolgskontrolle durchzuführen und die Website kontinuierlich zu verbessern.

Was ist Website Tracking?

Das Website Tracking bezieht sich im Online Marketing auf die Verfolgung der Bewegung der Nutzer:innen im Internet, bzw. auf der eigenen Webseite. Es ist auch unter den Begriffen Webtracking oder Usertracking bekannt. Ein Website Tracking ist eine wichtige Voraussetzung, um den Erfolg der Website zu verfolgen, um beispielsweise die Performance verschiedener Kampagnen und die Usability zu bewerten und Handlungsempfehlungen daraus abzuleiten. 
Oft können aus den Daten Nutzerprofile erstellt werden, welche künftig in Ihrem Online Marketing Verwendung finden können.

Darum ist die Webanalyse so wichtig

Webanalyse ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Online-Marketings, der es ermöglicht, das Verhalten der Besucher:innen einer Website bis ins kleinste Detail zu verstehen und zu messen. Es ist ein kontinuierlicher Prozess, der Messen, Analysieren und Optimieren beinhaltet und dient sowohl der Effizienzverbesserung als auch der langfristigen Erfolgskontrolle einer Website.

Durch die Auswertung von Kennzahlen können Sie die Leistung der Website bewerten und gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Nutzererfahrung und zur Erreichung der Geschäftsziele ergreifen.
Die Webanalyse kann dazu verwendet werden, den Erfolg von Werbemaßnahmen wie Newsletter-Kampagnen oder Gewinnspielen zu messen und auszuwerten. Dies ermöglicht es Ihnen, die Umsätze zu steigern, Marketingstrategien zu entwickeln und Schwachstellen auf der Website zu identifizieren und zu beheben. Es ist jedoch wichtig, dass die Webanalyse professionell geplant und durchgeführt wird, beispielsweise durch eine Online Marketing-Agentur, um die gesammelten Daten erfolgreich zu nutzen.

Wie funktioniert das Tracking dafür?

Das Tracking für die Webanalyse wird in der Regel mithilfe von Tracking-Tools durchgeführt. Diese Tools verwenden verschiedene Technologien wie Cookies, JavaScript oder Pixel-Tags, um Daten über das Verhalten von Besucher:innen einer Website zu sammeln.

Ein Beispiel dafür ist die Verwendung von Cookies, bei denen kleine Textdateien auf dem Computer der Besucher:innen gespeichert werden, die Informationen wie die Anzahl der Besucher:innen, die Dauer des Aufenthalts und die besuchten Seiten enthalten. Wenn die Person die Website erneut besucht, kann das Tracking-Tool diese Daten auslesen und in die Analyse einbeziehen.

JavaScript ist eine andere Technologie, die häufig zur Verfolgung von Website-Verkehr verwendet wird. Es ermöglicht es, dynamisch generierte Inhalte auf einer Website zu verfolgen, indem es auf dem Computer der Besucher:innen ausgeführt wird.

Pixel-Tags sind kleine Bilddateien, die auf einer Website eingesetzt werden und automatisch Informationen an einen Server senden, wenn sie geladen werden.

Es gibt viele Tools auf dem Markt, die Webanalyse ermöglichen, wie zum Beispiel Google Analytics, Piwik, Adobe Analytics, etc. Die meisten dieser Tools ermöglichen es, Daten in Echtzeit zu sammeln und zu analysieren und bieten eine Vielzahl von Berichten und Analysen, mit denen die Leistung der Website bewertet werden kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Daten, die von solchen Tracking-Tools erfasst werden, oft personenbezogen sind und daher gegebenenfalls den Datenschutzgesetzen unterliegen. Es ist daher wichtig, sicherzustellen, dass die Verwendung von Tracking-Tools rechtmäßig und transparent erfolgt und dass die Besucher:innen der Website über die Verwendung von Cookies oder ähnlichen Technologien informiert werden.

Webanalyseplan - Die Basis

Allein die Sammlung der verschiedenen Daten bringt Sie und Ihr Unternehmen noch nicht weiter. Es ist wichtig, dass Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Daten Sie wofür brauchen. Der Webanalyseplan unterstützt Sie dabei, dies klar zu definieren. 

  • Zieldefinition: Bevor Sie mit der Webanalyse beginnen, sollten Sie klar definieren, welche Ziele Sie mit der Analyse erreichen möchten. Dies kann beispielsweise die Steigerung der Umwandlungsrate, die Erhöhung der Besucherzahlen oder die Optimierung der Nutzererfahrung sein.
     
  • Datensammlung: Im nächsten Schritt sollten Sie ein Tracking-Tool auswählen und einrichten, um die Daten über das Verhalten der Website Nutzer:innen zu sammeln. Google Analytics ist ein häufig verwendetes Tool, aber es gibt auch viele andere Optionen auf dem Markt.
     
  • Datenanalyse: Nachdem die Daten gesammelt wurden, sollten sie ausgewertet werden, um wichtige Kennzahlen zu berechnen und zu verstehen, wie die Nutzer:innen mit der Website interagieren. Es gibt viele verschiedene Berichte und Analysen, die verfügbar sind, um die Leistung der Website zu bewerten.
     
  • Schlussfolgerungen ziehen und Maßnahmen ergreifen: Anschließend sollten Sie die Ergebnisse der Analyse interpretieren und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Ziele zu erreichen. Dies kann beispielsweise die Optimierung bestimmter Seiten, die Erhöhung der Umwandlungsrate oder die Optimierung von Werbekampagnen sein.
     
  • Überwachung und Optimierung: Webanalyse ist kein einmaliger Prozess, sondern sollte kontinuierlich durchgeführt werden, um die Leistung der Website zu überwachen und zu optimieren. Es ist wichtig, die Ergebnisse regelmäßig zu überprüfen und anzupassen, um sicherzustellen, dass die Ziele erreicht werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass ein erfolgreicher Webanalyseplan nicht nur das Sammeln von Daten beinhaltet, sondern auch die richtige Auswertung und Interpretation der Daten sowie die Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Leistung. Außerdem ist es wichtig, dass die Datensammlung und -analyse rechtmäßig und transparent erfolgt.
Ein weiterer Aspekt bei der Erstellung eines Webanalyseplans ist die Auswahl der richtigen Kennzahlen. Sie sollten darauf achten, die Kennzahlen auszuwählen, die am besten geeignet sind, um die Ziele der Analyse zu erreichen.
Ein Webanalyseplan sollte die Möglichkeit beinhalten, die Daten mit anderen Tools und Quellen zu integrieren, um ein vollständigeres Verständnis des Verhaltens der Nutzenden zu erlangen und die Leistung der Website besser bewerten zu können.

Abschließend ist es wichtig, dass ein Webanalyseplan regelmäßig überprüft und angepasst wird, um sicherzustellen, dass die Ziele erreicht werden können und die Leistung der Website kontinuierlich verbessert wird.

Autorin

Nabila ist seit knapp einem Jahr im Online-Marketing bei digit.ly als Werkstudentin tätig. Sie studiert an der Ostfalia Hochschule Salzgitter Medienmanagement und spezialisiert sich bei uns auf die Themen SEO, SEA & Content-Marketing. 

Weitere interessante Artikel im Up-Date Magazin

B2B Marketing Rules - unser Podcast

Der B2B-Marketing-Podcast von digit.ly über die Besonderheiten des Online-Marketings für B2B-Unternehmen mit vielen Insights aus der Praxis...

Zum Artikel

SEM für B2B Unternehmen

B2B Suchmaschinenmarketing: SEM für B2B-Unternehmen. Erfahren Sie alles zu den Themen SEO, SEA & Content Marketing. Steigern Sie jetzt Ihre Sichtbarkeit.

Zum Artikel

Webinar: Der TYPO3-Turbo - Corporate Websites von B2B-Unternehmen schneller ausliefern und mehr Leads generieren

In unserem kostenfreien Live-Webinar am 21.04.2022 erfahren Sie, wie Sie die Corporate Website Ihres B2B-Unternehmens für eine bessere Ladegeschwindigkeit optimieren können.

Zum Artikel