Erfolgreiches Recruiting
im starken Wettbewerb

Dem Fachkräftmangel trotzen

becker+flöge GmbH, Hannover

Employer Branding in aller Munde

Um im War for Talents zu bestehen, wird in Zeiten digitaler Transparenz eine aussagekräftige Arbeitgebermarke von Unternehmen erwartet. Und wie wird ein*e Nutzer*in eigentlich zur/zum Bewerber*in? Was passiert nach Bewerbungseingang? Gibt es einen strukturierten, nachvollziehbaren und transparenten Prozess sowohl für Bewerber als auch das Unternehmen? Und wie zeigt sich ihre digitale Marke eigentlich den schon Mitarbeitenden in Unternehmen?

Bei digit.ly erkunden wir gemeinsam die Ressourcen des Unternehmens in den Bereichen Identität, Identifikation, Markenwerte und prägen daraus gemeinsam eine starke digitale Arbeitgebermarke. 

Zugleich identifizieren wir die relevanten Ziel- und Bedarfsgruppen, deren Bedürfnisse und bringen diese in den Ablgeich mit den Zielen des Unternehmens. Basierend auf diesen Erkenntnissen schaffen wir digitale Lösungen, die mehr und vor allem qualifiziertere Bewerber*innen und das Unternehmen zusammenführen.

Beispiel gefällig?

Deswegen ist becker+flöge erfolgreich

Schaffung einer
digitalen Arbeitgebermarke
Identifizierte
Personas
4
Strukturierter Prozess für
den Bewerbungsablauf
Steigerung der
qualitativen Bewerbungen
+220%

Die Herausforderungen

becker+flöge ist seit 1863 als inhabergeführtes Unternehmen aktiv und einer der größten Optiker in Deutschland.

Der in den letzten Jahren vor allem durch neue Online-Anbieter deutlich gestiegene Wettbewerbsdruck in der Branche schlägt sich auch im Bereich des Fachkräfte-Recruitings nieder und stellt die Personalverantwortlichen bei becker+flöge vor besondere Herausforderungen. Auch bei der Suche nach jungen Menschen zur Auszubildung von Augenoptiker*innen galt vor Projektbeginn:

  • Das Unternehmen befindet sich im starken Wettbewerb im „Kampf“um qualifizierte Bewerber*innen
  • Relevante Positionen waren auf Grund fehlender Bewerber*innen unbesetzt
  • Die Anzahl an relevanten und qualitativen Bewerbungen war ungenügend
  • Bewerber*innen waren während der Bewerbungsphase oft unzureichend über das Unternehmen informiert
  • Ein weiterer Negativtrend war absehbar

Unser Drehbuch in drei Akten

Digitale Arbeitgebermarke, eigenes Karriereportal und konsequentes Digitalmarketing

Um den Recruiting-Herausforderungen zu begegnen, entwickeln wir ein Konzept, das die drei wichtigsten Eckpfeiler des Recruiting-Erfolgs fokussiert:

1.
Wir erschaffen unternehmerische Strahlkraft durch den Aufbau einer digitalen Arbeitgebermarke für die speziell adressierten young professionals.

2.
Wir schaffen eine Plattform im direkten Digital-Umfeld des Unternehmens, in der die digitale Arbeitgebermarke erlebbar und vakante Stellen ansprechend nutzbar präsentiert werden.

3.
Wir erarbeiten eine Vermarktungsstrategie, die die neu geschaffene Plattform für eine große Anzahl an relevanten Interessierten sicht- und erreichbar macht.

Die neue digitale Arbeitgebermarke von becker+flöege

Die Positionierung des Unternehmens als glaubwürdiger und attraktiver Arbeitgeber widerspiegeln

Die Arbeitgebermarke beschreibt die strategische Ausrichtung eines Unternehmens, präsentiert die eigenen Vorzüge des Unternehmens im Vergleich zum Wettbewerb und schafft es mit überzeugenden Benefits gezielt Talente anzulocken und diese auch nachhaltig zu überzeugen.

Doch nicht nur die Gewinnnung von neuen Mitarbeiter*innen bekommt besonderen Fahrtwind. Auch das interne Employer Branding zur Bindung von Mitarbeitenden und der Steigerung ihrer Loyalität zum Unternehmen profitiert in besonderem Maße.

Erlebbar wird die digitale Arbeitgebermarke im neu geschaffenen b+f-Karriereportal und zusätzlich auch als kreatives Kartenset in der analogen Welt.

Das b+f-Karriereportal

Mit Personas und User Stories zu einem optimalen Recruitingprozess

Angedockt an die Unternehmenswebsite haben Karriereinteressierte in einem eigenen Portal die Möglichkeit, sich umfangreich über das Unternehmen, die Branche und becker+flöge als Arbeitgeber zu informieren.

Mihilfe der Persona-Methode hat das Unternehmen ein klares Bild von den Bedürfnissen und Verhaltensweisen seinen zukünftigen Bewerber*innen - und diese davon, was sie von ihrem zukünftigen Arbeitgeber erwarten können. Dabei wird eine klare Arbeitgeber-Vision etabliert und während der gesamten User Journey Botschaften vermittelt, die die Stärken des Unternehmens mit den Fähigkeiten der (zuküntigen) Mitarbeitenden in Einklang bringen.

 

becker+flöge schafft es dadurch, gezielt Menschen, die sich mit der Arbeitsweise, den Werten, der gelebten Kultur des Unternehmens identifizieren können, in den Fokus zu nehmen.

Denn auch der Mut, deutlich zu zeigen, wofür das Unternehmen nicht steht, ist Teil der neu geschaffenen digitalen Arbeitgebermarke. 

Auf Basis des bereits im Unternehmen eingesetzten CMS TYPO3 hat die Content Redaktion die Möglichkeit, laufend aktuelle Stellenangebote zu verwalten und dauerhaft die Eigenschaften einer wertvollen Arbeitgebermarke sichtbar zu halten.

 

Eine konsequente Digitalmarketing-Strategie

Die Zielperson in ihrem sicheren Umfeld finden

Die User-Journey beginnt weit vor dem Eintritt des Nutzers in das neu geschaffene Karriereportal. Nachdem die Personas, deren Bedürfnisse und von ihnen favorisierte Touchpoints definiert sind, können wir mit der Ausweitung der Onlinemarketing-Strategie in Bezug auf die richtige Werbemittel-Strategie starten. Von der Analyse der passenden Marketingkanäle bis zur Auswahl zielgruppenspezifischer Special-Interest-Portale wie Azubiyo oder Social-Media-Fachgruppen für Augenoptiker-Meister. Von der Erstellung grafischer Banner-Anzeigen für Facebook & Co. bis zur Ermittlung des optimalen Anzeigenbudgets in AdWords. digit.ly bespielt die gesamte Klaviatur des Digitalmarketings - alles aus einer Verantwortung.

Dabei ermöglicht die konsequent agile Vorgehensweise direkte Learnings zwischen einzelnen Sprints. So werden die Ergebnisse kontinuierlich smarter.

Das Ergebnis
... kann sich sehen lassen

Mit Going-Live des neuen Karriereportals und Sichtbarmachung der neuen digitalen Arbeitgebermarke kann becker+flöge nicht nur die Anzahl der eingehenden Bewerbungen deutlich steigern, auch die Qualität und fachliche Eignung der Bewerber*innen ist deutlich passgenauer. Zudem sorgt die geschärfte Arbeitgebermarke für eine höhere Verbindlichkeit während des gesamten Bewerbungsprozesses.

Nicht zuletzt zeigt auch die Belegschaft durch eine gefestigte Verbundenheit und gesteigerten Stolz über den eigenen Arbeitgeber ihre Zufriedenheit zum Projektergebnis.

Gemeinsam digit.ly?

Simon Künzel
Geschäftsführer
Tel: 0511 / 64 21 59-33
simon@digitly.de

Neugierig?
Wir sollten sprechen

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. *

* Pflichtfelder