B2B-Storytelling: 7 Tipps für gute Geschichten

Text: Philip Bolognesi

Storytelling – ein Trend, der auch im B2B-Bereich immer wichtiger wird. Erfahren Sie, was Storytelling als Marketinginstrument ausmacht, warum sich Geschichten so gut eignen, um Kundinnen und Kunden zu überzeugen und wie Sie es am besten in Ihren Marketing-Mix integrieren.

 

Was ist Storytelling?

Storytelling ist eine Technik, bei der Geschichten (Storys) erzählt werden, um Informationen, Ideen oder Emotionen zu vermitteln. Es fesselt die Zuhörer*in und den Lesende und zieht sie in die Geschichte hinein.

Storytelling kann in vielen B2B-Bereichen wie Literatur, Film, Theater, Werbung, Marketing und Unternehmenskommunikation eingesetzt werden.

Eine gute Geschichte hat in der Regel eine klare Struktur, eine Hauptfigur, die ein Problem lösen muss, und eine Reihe von Handlungen und Ereignissen, die die Geschichte vorantreiben (Heldenreise). Sie sollte emotional aufgeladen sein, um Menschen zu berühren.

B2B-Storytelling – was steckt dahinter?

Gute Geschichten vermitteln Emotionen und Erlebnisse. Das macht sie so geeignet, um Informationen spannend zu vermitteln. Im B2B-Marketing setzen Sie B2B-Storytelling idealerweise als Teil der Marketing-Strategie ein, um das Image Ihres Unternehmens aufzubauen. Gute Geschichten sind die Lösung für Ihr B2B-Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen an andere Unternehmen zu verkaufen. Es geht darum, eine emotionale und leicht verständliche Geschichte zu erzählen, die die Zielgruppe anspricht und sie dazu bringt, das Angebot in Betracht zu ziehen.

Eine wichtige Komponente von Storytelling im B2B-Marketing ist es, die Geschichte bzw. den Inhalt so zu gestalten, dass er für potenzielle Kundinnen und Kunden relevant und glaubwürdig ist. Darüber hinaus müssen Sie Aufmerksamkeit erzeugen. Dies erreichen Sie mit anschaulichen Beispielen, Fallstudien und Erfolgsgeschichten Ihrer Kundinnen und Kunden.

Sie positionieren Ihr Unternehmen als vertrauenswürdigen Lösungsanbieter und steigern die Markenbekanntheit. Außerdem trägt es dazu bei, dass sich die Zielgruppe mit Ihrem Unternehmen identifiziert und eine engere Beziehung aufbaut.

Insgesamt ist Storytelling im B2B eine wichtige Möglichkeit, die Marke und die Produkte Ihres Unternehmens zu präsentieren und das Interesse der Zielgruppe und Entscheider*innen zu wecken.

Wie funktioniert Storytelling im B2B-Marketing?

Mit Storytelling im B2B-Marketing bleiben Sie im Gedächtnis. Mit gut erzählten Geschichten schaffen Sie eine emotionale Verbindung zwischen Ihrem Unternehmen und potenziellen Kundinnen und Kunden, gewinnen Vertrauen und sorgen dafür, dass Informationen besser behalten werden.

Statt vermeintlich unattraktive Fakten wie Zahlen oder Produktinformationen in klassischen Texten zu präsentieren, hat das Marketing-Team die Möglichkeit, die Informationen mittels Storys in realen oder konstruierten Geschichten zu transportieren, um so eine Resonanz beim Publikum zu erzeugen. Diese Form des Content-Marketings wird vom Gehirn besonders gut verarbeitet und gespeichert.

Storytelling im Content-Marketing kann in verschiedenen Marketingkanälen eingesetzt werden, z. B. in Social-Media-Kampagnen, E-Mails, Landing-Pages und bei der Erstellung von Inhalten für Ihre Website. Es ist wichtig, die Geschichte so zu erzählen, dass sie für die Zielgruppe relevant und glaubwürdig ist und ihr Interesse weckt. Das Arbeiten mit vielen Beispielen kann dabei helfen.

Darum ist Storytelling im B2B-Marketing so wichtig

Storytelling ist für Ihr B2B-Unternehmen eine effektive Möglichkeit, das Angebot und die Marke zu präsentieren und das Interesse der Zielgruppe zu wecken. Oft haben B2B-Unternehmen komplexere Produkte oder Themen, die von einer anschaulichen Darstellung in Form von guten Geschichten besonders profitieren können.

Durch Geschichten können Unternehmen Assoziationen und Verknüpfungen schaffen, die helfen, das angebotene Produkt besser zu verstehen und im Gedächtnis zu behalten. Gleichzeitig kann die dadurch entstehende emotionale Bindung Ihrem Unternehmen helfen, ein höheres Vertrauen in die eigene Marke zu erreichen.

7 Tipps für gutes B2B-Storytelling

1. Definieren Sie Ihre Zielgruppe und deren Bedürfnisse: Bevor Sie mit dem Storytelling im B2B-Marketing beginnen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wer Ihre Zielgruppe ist und was deren Ziele sind. Dies hilft Ihnen, die richtige Geschichte zu erzählen, die für Ihre Kundschaft relevant und attraktiv ist.

2. Wählen Sie die richtige Plattform: Überlegen Sie, welche Marketingkanäle Sie nutzen möchten, um Ihre Geschichte zu erzählen. Mögliche Plattformen sind Social-Media-Kanäle, E-Mails oder Landing-Pages. Wählen Sie die Plattformen, die am besten zu Ihrer Zielgruppe und Ihrem Angebot passen.

3. Erzählen Sie eine klare und fesselnde Geschichte: Eine gute Geschichte hat eine klare Struktur, eine Hauptfigur, die ein Problem lösen muss, und eine Reihe von Handlungen und Ereignissen, die die Geschichte vorantreiben. Stellen Sie sicher, dass Ihre Geschichte glaubwürdig ist und Ihre Kund*innen emotional berührt.

4. Verwenden Sie Beispiele, Fallstudien und Erfolgsgeschichten: Zeigen Sie anhand von Best Practices, Fallstudien oder Erfolgsgeschichten, wie andere Unternehmen von Ihrem Angebot profitiert haben und Herasforderungen meistern konnten. Dies verleiht Ihnen Glaubwürdigkeit und macht Sie für die Zielgruppe greifbarer und authentischer.

5. Verwenden Sie visuelle Elemente: Visuelle Elemente wie Bilder, Videos oder Infografiken tragen dazu bei, die Geschichte anschaulicher und interessanter für Ihre Kund*innen zu machen. Achten Sie darauf, dass die visuellen Elemente zur Geschichte passen und ihre Botschaft unterstützen.

6. Seien Sie authentisch: Vermeiden Sie es, Ihre Inhalte zu sehr aufzublähen oder zu verkaufen. Zeigen Sie, wer Sie sind und was Sie anbieten. So bauen Sie Vertrauen auf und verhindern, dass Ihr Storytelling wie Werbung klingt.

7. Messen und analysieren Sie die Ergebnisse: Nachdem Sie Ihre Geschichte erzählt haben, sollten Sie die Ergebnisse messen und analysieren. Finden Sie heraus, wie Ihre Zielgruppe mit Ihren Inhalten umgegangen ist und ob Sie ihr Interesse geweckt haben. Nutzen Sie die Ergebnisse der Webanalyse, um zu lernen und Ihre Storytelling-Strategie zu verbessern. Es ist wichtig, regelmäßig zu überprüfen, ob Ihr Storytelling die gewünschten Ergebnisse erzielt. Wenn nicht, passen Sie Ihre Formate und Kanäle an.

Autor

Philip Bolognesi / Profil

Head of Content

Experte für Content Marketing und Social-Media-Management

Sie haben konkrete Fragen? Vereinbaren Sie gleich einen Termin mit mir.

Gut zu wissen
Expertise und Wissenswertes für digitale Champions
Digitale Strategie
Customer Journey Analyse

Zum Artikel

Digitalmarketing
B2B Content Marketing

Zum Artikel

Digitalmarketing
Content Audit

Zum Artikel

Sie planen ein Projekt
und suchen eine Digitalagentur?

Wir sollten sprechen.





Simon Künzel,
Geschäftsführung

Tel: 0511 / 64 21 59 - 33
s.kuenzel@digitly.de linkedin